Sie sind aus der Leichtathletik in Brandenburg einfach nicht wegzudenken: die Internationalen Löwenspiele. Seit 1994 organisiert der Löwenberger SV das zweitägige Leichtathletik-Meeting und lockt damit Sportlerinnen und Sportler aus dem Norden Deutschlands und sogar aus Skandinavien in den kleinen Ort im Landkreis Oberhavel. Auch die Leichtathleten des SV Motor Eberswalde fahren immer wieder gerne in das Löwenberger Waldstadion und nehmen an diesem wichtigen Wettkampf teil. Bei der 27. Ausgabe in diesem Jahr gingen mit Christina Wilke und Antonius Pagel zwei unserer Sportler an den Start. Mit jeweils einer Gold- und einer Silbermedaille waren die beiden zudem sehr erfolgreich.

Der Eberswalder Stadtlauf gehört zu den sportlichen Höhepunkten der Kreisstadt und erfreut sich schon seit vielen Jahren großer Beliebtheit. Und was wäre der Stadtlauf ohne unsere Leichtathleten. Natürlich waren wir diesmal auch wieder dabei und mit mehreren Mannschaften und einer Einzelläuferin am Start.

Wie in vielen anderen Bereichen ging über mehrere Monate fast gar nichts im Sport, so auch in der Leichtathletik. Im Laufe der Zeit wurden Regelungen angepasst und Öffnungsschritte beschlossen. Durch ein umfangreiches Hygienekonzept war es uns sowie unseren Sportlerinnen und Sportlern endlich wieder möglich, zusammen zu sein und gemeinsam zu trainieren.

Glücklicherweise verbesserte sich die Situation in den letzten Monaten, sodass auch wieder Wettkämpfe organisiert werden können. Am vergangenen Wochenende konnten so die Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften der Frauen, Männer, U20 und U18 gemeinsam mit den Landesmeisterschaften der U16 in Berlin-Hohenschönhausen stattfinden. Das Hygienekonzept sah u. a. vor, dass jede bzw. jeder einen 3G-Nachweis vorlegen musste. Anders als sonst mussten die Sportler außerdem eigene Sportgeräte wie Kugeln, Disken und Speere mitbringen. Diese mussten vor Wettkampfbeginn natürlich noch bei den Kampfrichtern gewogen werden.

Insgesamt vier Sportlerinnen der LG Uckermark-Barnim nahmen an diesen Meisterschaften teil. Eine von ihnen war Christina Wilke vom SV Motor Eberswalde. Die 27-Jährige ging bei den Frauen im Kugelstoßen und Speerwerfen an den Start. Und das mit Erfolg.

Am 15.09.2019 fand der 13. Eberswalder Stadtlauf statt. Auch wir waren dabei und freuen uns schon auf das nächste Jahr. Bis dahin finden noch einige andere Laufwettkämpfe statt, bei denen wir natürlich auch wieder an den Start gehen werden.

Am 06.10.2019 lädt der SV Motor Eberswalde alle Läuferinnen und Läufer zum 39. Zainhammerlauf ins Fritz-Lesch-Stadion Eberswalde ein. Die aktuelle Auschreibung findet Ihr unter www.barnimer-sparkassen-lauf-cup.de.
 
Die Gesamtsieger m/w des Vorjahres laufen bei Voranmeldung auf der 13,8-km-Strecke kostenfrei.

Liebe Eltern, liebe Kinder,

ab sofort bieten die Leichtathleten des SV Motor Eberswalde auch 3-jährigen Kindern die Möglichkeit, sich regelmäßig zu bewegen:

Ort:                 Fritz-Lesch-Stadion Eberswalde

Zeit:                Dienstag, 17.00 Uhr

Wer Lust hat, kann einfach vorbeischauen und gleich für eine Probestunde dableiben. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. 

Auch alle anderen Gruppen für die älteren Sportler würden sich über Zuwachs freuen.

Eure Trainer und Übungsleiter des SV Motor Eberswalde, Abteilung Leichtathletik

Am Wochenende fand im Eberswalder Westendstadion die Feier zum 110-jährigen Jubiläum des FV Preussen Eberswalde und des SV Motor Eberswalde. Auch wir von der Abteilung Leichtathletik waren bei diesem tollen Familiensportfest mit von der Partie und haben uns beim Volleyball sehr gut geschlagen. Die Stimmung war super und auch das Wetter spielte mit uns mit. Ein paar Eindrücke haben wir für Euch auf unserer Seite hochgeladen, die Ihr Euch HIER angucken könnt.

hier(MOZ) Mit ihren zehn Jahren steht Luisa Lehmann am Anfang ihrer Sport-Karriere. Doch das Talent des SV Motor Eberswalde hat noch eine Menge vor. Bei den Kreismeisterschaften im Fritz-Lesch-Stadion dominierte sie vor allem über 800 Meter und ließ den Konkurrentinnen mal wieder keine Chance.

Wenn der Startschuss ertönt, ist Luisa Lehmann in ihrem Element. Rasend flink sprintet die Athletin über die Bahn. Über 50 Meter läuft die Schülerin in der Altersklasse W 11 mit 7:66 Sekunden auf Platz 3, dicht hinter Pia Damitz (Fortuna Schmölln/7:41) und Greta Garbe vom PSV Basdorf (7:52). Doch die Enttäuschung über den dritten Platz ist nicht groß. Denn ihre Paradedisziplin ist nicht der Sprint, sondern der 800-Meter-Lauf. In einer Zeit von 2:48:79 Minuten fährt Luisa Lehmann den nächsten Sieg über ihre bevorzugten Distanz ein. Linda Jurack vom SG Empor Niederbarnim (2:50:09) und Melis Yakar von der IGL Schöneiche (2:51:23) hatten dabei das Nachsehen.

Am vergangenen Samstag fand der diesjährige Leichtathletik-Höhepunkt unseres Landkreises Barnim im Eberswalder Fritz-Lesch-Stadion statt. Ob Frühjahrssportfest, Kreismeisterschaften oder halt Sportfest des Landkreises Barnim - Egal wie wir diesen Wettkampf in den vergangenen Jahren genannt oder durchgeführt haben, es war immer ein schöner Wettkampf mit einer tollen Atmosphäre. Dafür bekommen wir regelmäßig Zuspruch, wofür wir uns herzlichst bedanken möchten. Im Vergleich zu anderen Jahren war es zwar etwas frisch, aber dennoch blieb es weitestgehend trocken und viele Sportlerinnen und Sportler konnten sehr gute Leistungen bei den verschiedenen Wettkämpfen abrufen.